Mitmischen

Eigentlich sollte es „erstmal nur ein Blog“ werden, aber nun nimmt die Initiative Fahrt auf. Wir freuen uns darüber, dass so viele so positiv auf die Verwaltungsrebellen-Idee reagieren! Nun bekommen wir immer mehr Anfragen von Menschen, die sich mit uns treffen wollen, die uns zu Veranstaltungen einladen, die gern frischen Wind in ihre Verwaltungen bringen wollen und dafür Unterstützung suchen. Natürlich will der Blog weiter gefüttert werden, und außerdem haben wir noch so viele weitere Ideen, die uns nicht loslassen (z.B. ein Verwaltungsrebellencamp im Unperfekthaus in Essen zu veranstalten).

Das alles können wir nicht mehr zu zweit stemmen! Wir suchen daher Mitstreiter*innen – am besten aus der Region Rhein-Ruhr –, die Spaß an der Frage haben, wie die öffentliche Verwaltung beweglicher, innovativer und zu einem attraktiveren Arbeitsplatz werden kann. Da wir gern gleichberechtigt wachsen möchten, stellen wir nicht ein, sondern suchen Freiberufler*innen, Kooperationspartner*innen, nebenberuflich selbständige Verwaltungsmitarbeiter*innen, … die sich vorstellen können, Teil der Initiative zu werden, und uns dabei unterstützen, die Idee zu verbreiten und Projekte zu stemmen.

Es wäre prima, aber nicht zwingend notwendig, dass ihr schon mit oder in Verwaltungen gearbeitet habt. Viel wichtiger ist uns, dass ihr

  • euch mit dem Manifest der Verwaltungsrebellen identifizieren könnt,
  • Verwaltungen als wichtige Akteure bei der Gestaltung von Gemeinwohl versteht und sie daher unterstützen wollt,
  • neugierig und aufgeschlossen seid, um die Besonderheiten dieses Systems zu erkunden (z.B. das Zusammenspiel von Politik und Verwaltung),
  • Kreativität, kulturelles Einführungsvermögen und eine gute Portion Pragmatismus mitbringt, um mit Beschäftigten in Verwaltungen machbare Möglichkeiten auszuloten, aber auch gelassen mit Grenzen umzugehen.

Außerdem auf unserer Wunschliste:

  • Erfahrungen im Bereich Organisationsentwicklung, Projektmanagement oder agilen (bzw. systemischen) Arbeitsweisen, gern auch in Zusammenhang mit Digitalisierung,
  • Spaß am (gemeinsamen) Lernen, Spinnen, Entwickeln,
  • ein Hang dazu, quer, interdisziplinär und unkonventionell zu denken und zu handeln,
  • eine hohe Professionalität, Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit (in Kundenaufträgen, aber auch in Tätigkeiten, die Sinn machen, aber nicht unmittelbar Geld einbringen),
  • räumliche Nähe zum Rhein-Ruhr-Gebiet und dass ihr nicht nur Interesse am „Wir-bleiben-in-Kontakt“ habt, sondern euch vorstellen könnt, euch intensiver bei uns einzuklinken und die Initiative Verwaltungsrebellen gemeinsam zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Genauso wie wir solltet auch ihr von der Verwaltungsrebellen-Idee überzeugt und bereit sein, auch zur Öffentlichkeitsarbeit beizutragen. Mit dem Schreiben von Blog-Beiträgen, dem Auftritt bei Konferenzen u. ä. geht es uns zunächst darum, die Idee zu verbreiten und Verwaltungsrebellentum zu fördern, und nicht darum, Geld zu verdienen. Aber klar, sobald wir als Berater*innen Seminare und Workshops durchführen und Veränderungsprozesse begleiten, werden wir auch als solche dafür bezahlt.

Klingt spannend? Dann melde dich bei uns!