Verwaltungsrebellen beim Creative Bureaucracy Festival (Berlin) und im Unperfekthaus (Essen)

Bildquelle: „Treppenhaus mit Katzen im Unperfekthaus, Essen“ von Konrad Lischka [CC BY 4.0]

Nun gibt’s recht kurzfristig gleich zwei Zusammentreffen von Verwaltungsrebellen, zu denen wir euch ganz herzlich einladen:

1. Unsere “Auftritte” beim Creative Bureaucracy Festival in Berlin

Am kommenden Freitag und Samstag (20./21.09.2019) findet in Berlin zum 2. Mal das Creative Bureaucracy Festival statt. Da sind wir natürlich auch mit dabei und haben gleich 2x die Möglichkeit, unsere Initiative vorzustellen:

Zunächst skizzieren wir bei den Ideensprints am Samstag (11 Uhr, Raum H) unsere Ideen zu einer Veränderung der Verwaltungskultur. Und dann werden wir am gleichen Tag um 16 Uhr in Raum J noch den folgenden Workshop gestalten:

Verwaltungsrebellen gesucht! Wie aus einer Idee eine Bewegung werden könnte

Der öffentliche Dienst ist langsam, öde, bürokratisch? Wir sagen: Verwaltung kann auch anders! Und sie muss es auch, wenn durch Digitalisierung & Co Veränderung zum Normalzustand wird und wenn sie als Arbeitgeberin gute Leute gewinnen und halten will. Wir glauben, dass es dafür eine Verwaltungskultur braucht, die durch Innovation, gemeinsames Lernen, Vernetzung und Menschenorientierung geprägt ist. Und wir glauben, dass Verwaltungsrebellen einen wichtigen Beitrag dazu leisten, diesen Kulturwandel voranzutreiben. Doch wer sind diese „Verwaltungsrebellen“? Braucht es einen Passierschein A38, um hier mitzumachen? Und wie können wir dazu beitragen, dass aus der Idee eine Bewegung wird? Darum geht’s in diesem Workshop.

2. Ein Treffen von Verwaltungsrebellen im Unperfekthaus in Essen

Auf unseren Mitmischen-Aufruf hin hat sich bei uns auch eine Handvoll Menschen aus Verwaltungen gemeldet, die gern in irgendeiner Form bei den Verwaltungsrebellen mitmachen würden, auch wenn sie noch nicht so genau wissen, wie. Wir wissen das auch noch nicht! 😊 Also haben wir ein Treffen vereinbart, um gemeinsam zu überlegen, wie das gehen kann. Und nun dachten wir, dass wir das Treffen auch gut öffnen können für weitere Interessent*innen:

Es findet am 2. Oktober von 16 bis ca. 18 Uhr im Unperfekthaus in Essen statt.

Wir können euch bei dem Treffen kurz vorstellen, was der aktuelle Stand bei den Verwaltungsrebellen ist. Und dann würden wir gern darüber sprechen, welche Ideen ihr zu der Initiative habt und was „Mitmischen“ bedeuten könnte. Und natürlich geht es auch darum, dass wir uns untereinander kennenlernen.

Ein Zeitfenster von zwei Stunden ist für das alles ziemlich sportlich, daher überlegen wir uns eine (agile) Besprechungsform, die uns hilft, zu fokussieren. Wer mag, kann im Anschluss ja noch in lockerer Runde weiterquatschen.

Das Unperfekthaus liegt zentral in der Essener Innenstadt (fußläufig vom Hbf). Anreiseinfos und Parkmöglichkeiten findet ihr hier: https://www.unperfekthaus.de/anfahrt/
Der „Eintritt“ kostet 7.90 € und dafür gibt’s alle alkoholfreien Getränke kostenlos (und natürlich könnt ihr das Haus mit den vielen kleinen Künstlerwerkstätten besichtigen). Wir treffen uns zunächst im Restaurantbereich und dann ist das Unperfekthaus-Prinzip, dass man vor Ort schauen kann, ob es einen freien Raum gibt – in den könnten wir dann umziehen.

Wir freuen uns über jeden, der vorbeischaut – egal, ob ihr in Verwaltungen tätig seid oder aus anderen Gründen an der Initiative interessiert seid. Gebt uns bitte nur vorab kurz per Mail Bescheid, wenn ihr plant, zu kommen.

Wir freuen uns jedenfalls riesig darauf, weitere Verwaltungsrebell*innen kennenzulernen und andere, die wir bisher nur per Mail, Twitter oder Telefon kennengelernt haben, jetzt auch einmal „live“ zu treffen. Und wir freuen uns darauf, mit euch weitere Pläne zur Unterstützung von Verwaltungsrebellentum zu schmieden – ob in Berlin oder in Essen!

Bildquelle: „Treppenhaus mit Katzen im Unperfekthaus, Essen“ von Konrad Lischka [CC BY 4.0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.